Sind Sie übergewichtig? Zwei kleine Tests, die Ihnen Klarheit bringen…

Übergewicht steht im engen Zusammenhang mit einem erhöhten Risiko, an Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes oder Krebs zu erkranken.
Hier sind zwei kurze Tests, mit denen Sie überprüfen können, ob Sie zur Risikogruppe gehören.

Messen Sie Ihren BMI (Body-Mass-Index)

Übergewicht und Adipositas werden nicht nach ästhetischen Gesichtspunkten beurteilt, sondern nach genau definierten Kriterien, die von wissenschaftlichen und medizinischen Gesellschaften validiert wurden.
Das derzeit am häufigsten verwendete Kriterium ist der Body-Mass-Index (BMI).
Im Laufe der Jahre ist dieser Index für die Überprüfung, ob eine Person ein normales Gewicht hat, übergewichtig oder regelrecht fettleibig ist, zum Standard geworden.
Um den BMI einer Person zu berechnen, wird ihr Gewicht (in Kilogramm) durch ihre Größe (in Metern) zum Quadrat geteilt.

Für einen 1,80m großen Mann, der 80 Kilogramm wiegt, lässt sich sein BMI beispielsweise nach folgender Formel berechnen: 80 ÷ (1,8 x 1,8) = 25.
Da sich unsere Körpergröße im Erwachsenenalter nicht verändert, führt eine Gewichtszunahme immer zu einem Anstieg des BMI. Der BMI dieses Mannes wäre zum Beispiel 28, wenn er 90 Kilogramm und 31, wenn er 100 Kilogramm schwer wäre.

Nach den von der Weltgesundheitsorganisation festgelegten Kriterien
– gilt ein BMI zwischen 19 und 25 als normal.
– sind Menschen mit einem BMI zwischen 25 und 30 übergewichtig.
– sind diejenigen mit einem Index von mehr als 30 als fettleibig einzustufen.

Im obigen Beispiel können wir sehen, dass 80 kg ein gesundes Gewicht für diesen Mann sind. Mit der Zugabe von 10 kg ist er jedoch übergewichtig und mit 100 kg wird er regelrecht fettleibig.

Übergewicht: Eine erwiesene Gefahr

Es ist wichtig, den BMI genau zu kennen, denn es gibt immer mehr Anzeichen dafür, dass Menschen mit Übergewicht einem höheren Risiko ausgesetzt sind frühzeitig zu sterben.
Neuere Studien haben zum Beispiel gezeigt, dass bei Menschen, die 50 Jahre alt sind und noch nie in ihrem Leben geraucht haben, die Sterblichkeit von Übergewichtigen 20 bis 40% höher ist als die von normalgewichtigen Menschen. Dieser Anstieg erreicht bei fettleibigen Menschen sogar 200 bis 400%.
Konkret zeigen diese Beobachtungen, dass jede Form von Übergewicht der Gesundheit schadet und dass wir sehr vorsichtig sein müssen nicht zu viel Gewicht anzusammeln, wenn wir ein langes und gesundes Leben führen wollen.

Bauchfett: Ernst zu nehmende Zentimeter

Vor allem bei überschüssigem Fett im Bauchbereich muss man sich in Acht nehmen. So ist beispielsweise ein Taillenumfang von mehr als 102 cm bei Männern und 88 cm bei Frauen in der Regel ein Zeichen für gesundheitliche Probleme im Zusammenhang mit Übergewicht.

Sie können Ihren Taillenumfang leicht mit einem Maßband messen, das Sie zwischen dem Bauchnabel und den letzten Rippen positionieren.
Wenn Ihr Body-Mass-Index nahe bei 30 liegt und Ihr Taillenumfang hoch ist, müssen Sie schnell handeln, da Sie ein hohes Risiko haben eine schwere Herz-Kreislauf-Erkrankung zu entwickeln.