Krebs: Fasten erhöht die Immunität und die Wirksamkeit einer Therapie

Zwei wichtige Studien zeigen, dass eine Verringerung der Kalorienzufuhr das Immunsystem aktiviert und die Wirksamkeit einer Chemotherapie erhöht.

Die Mehrzahl der in der Chemotherapie verwendeten Medikamente sind sehr starke Zellgifte, die die Zellen abtöten, indem sie ihre Vermehrung verhindern. Mehrere Untersuchungen der letzten Jahre deuten jedoch darauf hin, dass diese zytotoxische Wirkung oft nicht ausreicht, um alle Tumorzellen zu eliminieren. Um langfristig wirklich wirksam zu sein, muss die Chemotherapie auch die Immunüberwachung des Krebses wiederherstellen, indem sie die Killerzellen im Blut aktiviert, die auf die Beseitigung von Fremdkörpern spezialisiert sind.
So zeigen Studien, dass bestimmte Chemotherapeutika (Anthrazykline, Oxaliplatin) durch das Abtöten von Krebszellen eine Reihe von Ereignissen verursachen, die zur Erzeugung von Signalen führen, die die Immunantwort aktivieren können. Dieses als „immunogener Zelltod“ bezeichnete Phänomen lässt sich in gewisser Weise mit einem Impfstoff vergleichen, bei dem sterbende Krebszellen eine starke Immunantwort auslösen und die vollständige Beseitigung der restlichen Tumorzellen ermöglichen.

Kalorische Einschränkung aktiviert die Immunität

Sehr ermutigende, jedoch noch vorläufige Ergebnisse weisen darauf hin, dass die Wirksamkeit der Chemotherapie durch eine drastische Verringerung der Kalorienzufuhr stark verbessert werden kann. Bei Mäusen mit menschlichen Tumoren beispielsweise erhöht eine Nahrungskarenz von 48 Stunden die Überlebensrate. Fast die Hälfte dieser Tiere lebten 180 Tage nach Ende der Behandlung noch, während alle normal gefütterten Mäuse bereits verstorben waren.

Zwei kürzlich durchgeführte Studien von Teams französischer und amerikanischer Wissenschaftler deuten darauf hin, dass diese positive Auswirkung der Kalorienbeschränkung auf eine Erhöhung der Anti-Krebs-Aktivität des Immunsystems zurückzuführen ist.

Dr. Longo-Diät für Mäuse

So wurde beispielsweise mittels einer im Labor von Dr. Valter Longo entwickelten Diät die positiven Auswirkungen des Fastens auf den Körper reproduziert und untersucht. Hierbei wurde die Reaktion von Mäusen mit Brusttumoren und Melanomen auf chemotherapeutische Behandlungen verbessert, indem eine deutliche Zunahme der Killer-Lymphozyten durch die eingesetzte Diät verursacht wurde. In ähnlicher Weise führte die Injektion von Substanzen, die die metabolischen Auswirkungen des Fastens nachahmten, zu einer Abnahme der regulatorischen T-Zellen (eine Klasse weißer Blutkörperchen, die die Immunantwort auf Krebszellen verringern), was die Aktivität der Killerzellen verbesserte und zu einer deutlichen Verringerung der Tumorlast führte.

Gut essen heißt weniger essen

Das Team von Dr. Longo arbeitet nun mit mehreren Kliniken zusammen, um zu überprüfen, ob die Kalorieneinschränkung das Ansprechen der Patienten auf chemotherapeutische Behandlungen verbessert. Es dürfte somit sehr bald bekannt werden, ob diese bei Tieren erzielten Ergebnisse auf den Menschen übertragen werden können. In der Zwischenzeit ist auch interessant, dass Studien darauf hinweisen, dass Fasten bis zu 72 Stunden von den Krebspatienten gut vertragen wird und mit einer signifikanten Verringerung der Nebenwirkungen der Chemotherapien verbunden zu sein scheint. Diese Beobachtungen sind nicht allzu überraschend, wenn man bedenkt, dass unser Stoffwechsel eigentlich unter Bedingungen der Nahrungsmittelknappheit auf den Höhepunkt seiner Funktionsfähigkeit gelangt. Tatsächlich sind die meisten der chronischen Krankheiten, die die Bevölkerung derzeit betreffen, darunter eine große Zahl von Krebserkrankungen, eine direkte Folge von Überernährung. Gut essen kann ganz einfach bedeuten weniger zu essen.

 

Quellen:
Lee C et coll. Fasting cycles retard growth of tumors and sensitize a range of cancer cell types to chemo- therapy. Sci Transl Med. 2012; 4: 124ra27.
Di Biase S et coll. Fasting-mi- micking diet reduces HO-1 to pro- mote T Cell-mediated tumor cyto- toxicity. Cancer Cell 2016; 30: 136-46.
Pietrocola F et coll. Caloric restric- tion mimetics enhance anticancer immunosurveillance. Cancer Cell 2016; 30: 147-60.
Dorff TB et coll. Safety and feasibi- lity of fasting in combination with platinum-based chemotherapy. BMC Cancer 2016;16: 360.