Heidelbeeren blockieren die Fettzunahme

Heidelbeeren (oder auch Blaubeeren genannt) sind wirklich außergewöhnliche Früchte, sowohl in Bezug auf ihren Geschmack als auch auf ihre positiven Auswirkungen auf die Gesundheit. Zusätzlich zu ihren Effekten auf die Herzgesundheit lassen in einer angesehen wissenschaftlichen Zeitschrift publizierte Untersuchungen vermuten, dass diese Beeren auch zur Erhaltung eines gesunden Körpergewichts beitragen könnten.

Aus physiologischer Sicht dient die Anhäufung von Fett im Fettgewebe zur Speicherung einer großen Menge an Energie. Diese kann später zur Unterstützung der Vitalfunktionen in Zeiten von Ernährungskarenzen verwendet werden. Dieser geniale Mechanismus beruht auf der Anwesenheit von Adipozyten, einer Zellart mit der Eigenschaft große Mengen an Lipiden anzuhäufen: Ein Adipozyt kann bis zum 50-fachen seiner Größe wachsen! Die Anzahl der Fettzellen steigt während der Kindheit und Jugend allmählich an, stabilisiert sich und bleibt dann für den Rest unseres Lebens konstant bei etwa 30 Milliarden Fettzellen pro Person. Obwohl sich die Anzahl der Fettzellen im Erwachsenenalter normalerweise nicht ändert, zeigen neuere Studien, dass trotzdem etwa 10% dieser Zellen jedes Jahr ersetzt werden.

Vermehrung von Fettzellen blockiert

Die Speicherfunktion von Adipozyten ist an eine Umgebung angepasst, in der Nahrung knapp und schwer zugänglich ist. In unseren modernen Gesellschaften herrscht eher die umgekehrte Situation. Wir haben leichten und fast unbegrenzten Zugang zu einer großen Fülle von Lebensmitteln, ohne dass wir uns wirklich darum bemühen müssen. Dieser Zustand des Überflusses begünstigt einen übermäßigen Nahrungsmittelkonsum und dadurch bedingt eine Körperfettzunahme.

Wenn überschüssiges Fett die Speicherkapazität der Adipozyten übersteigt, bildet das Fettgewebe aus unreifen Adipozyten neue Zellen, die so genannten Prä-Adipozyten. Diese adipöse Hyperplasie, die typischerweise bei fettleibigen Menschen auftritt, kann die Anzahl der Adipozyten um den Faktor 10 erhöhen, was schwerwiegende gesundheitliche Folgen hat. Tatsächlich sind Adipozyten nicht nur Fettspeicher: Diese Zellen scheiden auch eine Vielzahl von Entzündungsfaktoren aus, die für die Funktion des Körpers schädlich sind und zur Entwicklung verschiedener schwerer Erkrankungen wie Herzkrankheiten, Typ-2-Diabetes und bestimmten Krebsarten führen. Bei der Erhaltung eines gesunden Gewichts geht es also nicht nur darum, die in unserem Körper bereits vorhandenen Fettzellen nicht zu überlasten, sondern ebenso wichtig ist es, die Bildung neuer Fettzellen zu vermeiden, die die Gesundheitsrisiken des Übergewichts noch verstärken.

Heidelbeeren sind ein köstlicher Verbündeter beim Abnehmen

Es versteht sich von selbst, dass eine Reduzierung der Kalorienzufuhr, kombiniert mit regelmäßiger körperlicher Aktivität die beste Möglichkeit bleibt ein gesundes Gewicht zu halten. Interessant ist jedoch, dass bestimmte Lebensmittel dazu beitragen können, die Fettansammlung zu begrenzen, indem sie die Umwandlung von Prä-Adipozyten in reife Adipozyten gezielt blockieren. Eine Studie zeigt zum Beispiel, dass die Zugabe von Heidelbeer-Polyphenolen zu Prä-Adipozyten deren Reifung zu Adipozyten und die mit dieser Umwandlung einhergehende Fettansammlung verhindert. Diese Ergebnisse stimmen mit früheren Beobachtungen überein, die zeigten, dass mit Heidelbeer-Polyphenolen gefütterte Tiere einen geringeren Anteil an Bauchfett aufwiesen.

Heidelbeeren haben immer noch eine Überraschung für uns parat!

 

Quelle:

Moghe S et al. Effect of blueberry polyphenols on 3T3-F442A preadipocyte differentiation. FA- SEBJ.25:583.7 Prior

RL et al. Purified blueberry anthocyanins and blueberry juice alter development of obesity in mice fed an obesogenic high-fat diet. J Agric Food Chem; 58 : 3970-3976.